Dr. med. Helge Scheibe

Lebenslauf

Dr. med. Helge Scheibe

Persönliche Daten

Geboren:
23.11.1949 in Chemnitz / Sachsen, DDR

Staatsangehörigkeit:
deutsch

Berufspraxis

1956Einschulung in Chemnitz
1957Flucht mit Mutter aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland
1957Volksschule Melchiorshausen
1958 - 1960Volksschule Dimhausen
1960Gymnasium Diepholz
1961 - 1966Gymnasium Celle
1966/1967Austauschschüler in Saco/Maine, USA
1967 - 1969Gymnasium Celle
1969Abitur am Hermann-Billung-Gymnasium Celle
1976Staatsexamen an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1976Promotion bei Professor Dr. med. Bünte an der Chirurgischen Universitätsklinik Münster, Westfallen. "Früh- und Spätergebnisse nach gefässchirurgischen Eingriffen. Krankengut der Chirurgischen Universitätsklinik 1.1.1968 bis 1.1.1974"
1976/1977Medizinalassistent an der Kardiologischen Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses Celle, der Chirurgischen Abteilung des Kreiskrankenhauses Gerolzhofen und der Chirurgischen Abteilung des St. Agnes Hospitals Bocholt
1977/1978Assistent an der Urologischen Universitätsklinik Gießen
1979Assistent an der Chirurgischen Abteilung des Evangelischen Krankenhauses Gießen
1980 - 1984Assistent an der Urologischen Universitätsklinik Gießen
1984Facharztprüfung für Urologie an der Urologischen Universitätsklinik Gießen
1984Niederlassung als Urologe in Bad Säckingen in eigener Praxis
19861. Vorsitzender des Kneipp-Vereins Bad Säckingen e.V.
1987 - 1994Belegarzt an der Parkklinik Dr. Hagmaier, Rheinfelden (D)
1990Zusatzbezeichnung "Badearzt"
1991Zusatzbezeichnung "Sportmedizin"
1992Europäisches Urologen Examen, Fellow of the EBU, Diplom Nr. 1037
1994Gründungsmitglied der AGNU, Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Urologen e.V.
1995Bereitschaftsarzt und Vorstandsmitglied des DRK-Ortsvereins Wehr
1996Bestallung zum "Leitenden Notarzt" des Landkreises Waldshut
1997Zusatzbezeichnung "Ärztliches Qualitätsmanagement"
1997Gründungsmitglied der EQM, Gesellschaft für Europäisches Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen e.V.
1997Erste Selbstbewertung einer Facharztpraxis in Deutschland nach dem EFQM Modell, Business Excellence Model der EFQM, Brüssel
1997Zusatzbezeichnung "Umweltmedizin"
1997Assessor nach dem EFQM Modell
1998Gründung von "Medquality-Qualität im Gesundheitswesen"
1998 - 2008Mitglied der internationalen Health Sector Working Group EFQM/Brüssel
1999 - 2015Berufung zum Leitenden Notarzt im Bereichsausschuss für den Rettungsdienst im Landkreis Waldshut durch das Landratsamt Waldshut, Aufgabe des Amtes mit Erreichen des 65sten Lebensjahres
1999Gründungsmitglied der AkkU, Arbeitskreis kreativ kooperierender Urologen in der DGU
1999Gründungsmitglied der Südbadischen Interessengemeinschaft Rettungswesen e.V.
2000Gründungsmitglied von Med.eon, unabhängiges Ärztenetz
2002Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin"
2002Gründungsmitglied der Notarztgemeinschaft Bad Säckingen, Zentrum für Notfallmedizin GbR
2002Aufnahme als "Fachberater Notfallseelsorge" in die Freiwillige Feuerwehr Bad Säckingen
20021. Vorsitzender des Vereins zur Förderung der klassischen chinesischen Medizin e.V.
2003Beauftragter zur Durchführung der Abschluss-Gespräche nach §2 RettungsAssAPrV durch das Regierungspräsidium Karlsruhe
2004Stadtrat der Stadt Bad Säckingen, Freie Wähler. In dieser Funktion: Mitglied des Hauptausschusses, Mitglied des Ausschusses Kurverwaltung, Mitglied des Ausschusses Linnos GmbH, Mitglied des Ausschusses Stadtwerke
2005Stellvertretender Vorsitzender der Freien Wähler e.V. im Landkreis Waldshut
2005Beirat im Vorstand des Kreisverbandes des DRK Säckingen
2005Qualifizierte Weiterbildung Biologische Medizin unter der Schirmherrschaft der Universität Mailand
2005Bestehen der ärztlichen Prüfung zur Zulassung zu ärztlicher Tätigkeit in Dubai
2006Verkauf der eigenen Praxis Schönaugasse 7, D-79713 Bad Säckingen
2007Ärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums Bad Säckingen, MVZ
06/2007Basic Safety Training an der Seefahrtsschule Rostock für Angestellte auf Schiffen
2008Umzug in die Schweiz und Aufgabe der meisten öffentlichen Ämter
2008 - 2016Leiter des Gesundheitszentrums santémed Oerlikon. Leitender Arzt des Gesundheitszentrum in Zürich-Oerlikon, arbeitend als Hausarzt (Allgemeinmedizin) und konservativ tätiger Urologe
Seit 2009Mitglied von HENS (Health Excellence Network Schweiz) der SAQ (SWISS ASSOCIATION for QUALITY)
Seit 2009Mitglied der Kontaktgruppe Hausärzte/Stadtspital Waid Zürich
Seit 2010Mitglied Trägerverein Forum Gesundheit Luzern
Seit 04/2010Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich und Lehrarzt für Hausarztmedizin des Instituts für Hausarztmedizin
6/2015Update Seefahrttauglichkeit und Gefahrenabwehr auf Schiffen Seefahrtschule Rostock
2016Nach Verkauf der santémed Gesundheitszentren AG an medbase (MIGROS Konzern) Wechsel zu allcare Hausarztzentren AG Zürich,
Praxis Prime Tower
10/2017Aufgabe des Amtes als Leitender Notarzt des Landkreises Waldshut aus Altersgründen
8/2018Beginn der Tätigkeit bei "MeinArzt in Zürich-Grünau"
1/2019Als Pensionär Umzug von Zürich zurück nach Bad Säckingen / Deutschland
 

Weitere von der deutschen Ärztekammer verliehene Qualifikationen

 Leitender Notarzt
 Verkehrsmedizinische Qualifikation
 

Weitere Qualifikationen

 Ermächtigung als offizielle Gelbfieberimpfstelle vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg 05.05.2000
 

Weitere Zeugnisse

 Zertifikat Akupunktur (A-Diplom), SMS München 04.11.2000
 Zertifikat Akupunktur (B-Diplom), Akademie für Traditionelle Europäische & Asiatische Medizin 19.09.2004
 Zertifikat Reise-und Tropenmedizin, CRM Düsseldorf 08.06.2000
 Zertifikat Chinesische Diätetik, SMS München 17.01.2004
 Zertifikat Qualifizierte Weiterbildung in biologischer Medizin in Kooperation mit der Universität Mailand 15.11.2005
 Anerkannter Ringarzt des Deutschen Boxsportverbandes e.V. 18.11.2007
 

Holzbrücke und Fridolinsmünster in Bad Säckingen